Neuer Standort in Songjiang, Shanghai

Am 26. Oktober 2018 wurde die neue Niederlassung des Schweizer Maschinenbauers Buss AG in Songjiang, einem südwestlichen Stadtteil von Shanghai, China, feierlich eröffnet. Der großzügige Standort bietet viele Möglichkeiten für einen deutlichen Ausbau des lokalen Serviceangebots (Kundenversuche, Getrieberevisionen, Modernisierungen) sowie einen noch schnelleren Ersatzteilservice. Insgesamt sind die Gründung der Buss Compounding Solutions (Shanghai) Co., Ltd., und die Eröffnung des neu ausgebauten Standortes ein wichtiger Schritt in der weiteren Entwicklung des chinesischen Marktes, in dem Buss bereits seit 1987 präsent ist. Von Songjiang aus soll mit dem motivierten Team rund um den General Manager Joe Gao der chinesische Markt weiter erfolgreich aus- und aufgebaut werden.

Bereits Ende der achtziger Jahre startete die Buss AG im chinesischen Markt. Seit 2006 gab es ein erfolgreich operierendes Representative Office in Shanghai. Die Eröffnung des Standorts in Songjiang, einem Stadtteil südwestlich von Shanghai, ist nun die konsequente Weiterentwicklung des Chinageschäfts. Mit einer großen Feier wurde am 26. Oktober 2018 die neue, 1.700 qm große Niederlassung des renommierten Schweizer Maschinenbauers offiziell in Betrieb genommen. Rund 150 Kunden, Vertreter der lokalen Behörden, Geschäftspartner sowie Abgesandte von Verbänden und wissenschaftlichen Institutionen folgten der Einladung, um sich selbst ein Bild von den neuen Einrichtungen und Möglichkeiten zu machen. Sales und Service, insbesondere die verbesserten Support- und Servicedienstleistungen für den lokalen Markt, stehen für die Buss Compounding Solutions (Shanghai) Co., Ltd., im Fokus. Die Zukunftspläne der Buss AG wurden auch in den zahlreichen Ansprachen der Unternehmensvertreter, des Schweizer Konsuls in Shanghai und verschiedenen Verbandsvertretern gewürdigt.

Reden zu Eröffnung

«Vor mehr als 30 Jahren habe ich als junger Servicetechniker die Installation eines Buss-Kneters in der chinesischen Provinz Qinghai betreut. Ich konnte die enorme Entwicklung in China in den letzten 3 Jahrzehnten beobachten. Und ich hätte nie gedacht, dass ich einmal hier stehen und unser eigenes Unternehmen in China eröffnen würde». Mit diesen Erinnerungen eröffnete Christian Hauser, Vice President Asia Pacific der Buss AG und Legal Representative of Buss China, den offiziellen Teil der Veranstaltung. Er zeigte sich zuversichtlich, dass Buss als ein international führendes Unternehmen für Compoundier­technologie chinesischen Firmen aus der Polymerindustrie weiterhin ein guter, zuverlässiger Partner mit tiefem Fachwissen und höchster Produktqualität sein wird, das vor Ort noch mehr Leistung bieten kann.

«Aufgrund der ständigen Transformation und Aufwertung sowie der kontinuierlichen Förderung der chinesischen Produktionsstrategie 2025 verlangt der lokale Markt nach High-End-Compoundieranlagen», sagte Dr. Philip Nising, Präsident und CEO der Buss AG, in seiner Eröffnungsrede. Und er fügte hinzu: «Unser Representativ Office, mit dem wir die vergangenen 12 Jahre im chinesischen Markt aktiv waren, reicht für die künftigen Anforderungen nicht mehr aus. Nur mit einem eigenen Unternehmen und einer eigenen Service-Werkstatt können wir unsere Kunden in diesen wichtigen Markt sehr gut bedienen. Das ist unser Commitment. Und dieser wunderbare Moment der offiziellen Eröffnung heute ist die Grundlage für unseren künftigen Erfolg und das Wachstum, das wir in Asien und im Asien-Pazifik-Raum anstreben!»

Oliver Zehnder, der Generalkonsul der Schweiz in Shanghai, würdigte voller Stolz das Engagement der Buss AG in China und verwies auf die hohe Bedeutung, die China als Handelspartner für die Schweiz hat. Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung schloss de Generalkonsul.

Mr. Gu Jun, Deputy of General Manager of Eastern Park Management Center of Songjiang Economic & Technological Development Zone, hieß die Buss Compounding Solutions (Shanghai) Co., Ltd., herzlich willkommen im Kreis anderer innovativer Unternehmen. «Mit dem international agierenden Unternehmen Buss erfährt unser Technologiepark eine weitere Aufwertung. Der Ausbau der Industriezone ist ein wichtiger Faktor für die Region, für die industrielle wie wirtschaftliche Entwicklung und für das Entstehen neuer, qualifizierter Arbeitsplätze».

Mr. Chen Guokang von der Shanghai Plastic Industrial Society begrüßte in seiner kurzen Ansprache die Standortentscheidung der Buss Compounding Solutions (Shanghai) Co., Ltd., Er unterstrich mit aktuellen Zahlen das bedeutende Wachstum der Polymerindustrie in China und in der Region Shanghai. Ebenso betonte er, wie wichtig es ist, Partner hier zu haben, die mit ihren Technologien zur Verbesserung der Polymerherstellung beitragen. Dafür wünschte er Buss den entsprechenden Geschäftserfolg.

«Die Zusammenarbeit mit Buss in der Vergangenheit bereits hat einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Starkstromkabel geleistet. Mit einem so kompetenten Partner konnte der technische Level deutlich angehoben werden. Die gemeinsame Entwicklungsarbeit geht weiter.» So stellte Mr. Yu Fan vom Global Energy Network Research Institute of State Grid in seiner Rede die erfolgreiche Zusammenarbeit dar und wünschte Buss gutes Gelingen bei allen anstehenden Vorhaben in China.

Das nächste Grußwort kam von Mr. Peng Pai, General Manager of Shanghai Sonner Machinery Co., Ltd. Er freute sich über noch besseren Service vor Ort, noch mehr Entwicklungspartnerschaft und zog das Fazit, dass dies für die chinesischen Kunden absolut zentral ist. Begeistert erzählte er von seinem Besuch um Hauptsitz der Buss AG in der Schweiz, der Qualität und der Präzision, die er dort kennengelernt hat. Für ihn ist das die Grundlage erfolgreicher Kooperationen und wünschte dem Buss Team in China viel Erfolg.

Mr. Paul Merich, General Manager Maag Greater China, ergänzte in seinen Grußworten, wie stark die Compoundierindustrie in China, parallel zu der steigenden Nachfrage nach hochqualitativen Produkten und Technologien wächst. «Maag und Buss verbindet eine strategische Partnerschaft. Durch die Buss Niederlassung in Songjiang erhöht sich der Wert unserer Arbeit für die chinesischen Kunden. Eine gute Grundlage für eine weiterhin erfolgreiche Kooperation», sagte Mr. Merich und schloss mit guten Wünschen für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung.

Mr. Joe Gao, General Manager der Buss Compounding Solution (Shanghai) Co., Ltd. hatte das Schlusswort. Er ist seit vielen Jahren beim Unternehmen seit Juni 2018 für die Geschäftsentwicklung in China verantwortlich. In seiner Rede legte er großen Wert, die neuen Möglichkeiten rund um lokale Montage, Kundenversuche, Getrieberevisionen und Modernisierungen herauszustellen. Sein Dank galt aber auch dem Team für die Unterstützung beim Aufbau der neuen Niederlassung und versprach maximalen Einsatz für die chinesischen Kunden.

Traditioneller Lion Dance

Den Höhepunkt der offiziellen Eröffnung bildete der chinesische Löwentanz, der bei traditionellen Festen wie feierlichen Eröffnungen viel Glück und Erfolg bringen soll. Dr. Stephan Mayer, Chairman of Board of Buss AG, und Dr. Philip Nising, CEO of Buss AG, hatten während der Zeremonie die Aufgabe, die Löwen zum Leben zu erwecken. Mit einem roten Stift mussten die Unternehmensvertreter die Augen der schlafenden Löwen anmalen, um die Löwen zum Tanz zu motivieren, der für die künftigen Vorhaben Energie geben und Kraft spenden soll.

Das Band durchschneiden

Der gemeinschaftliche Banddurchschnitt und große Konfetti-Regen beendete den offiziellen Teil der Eröffnungsfeier. Mit der Besichtigung der neuen Büro- und Fertigungsflächen sowie mit Schweizer Fingerfood und lockeren Gesprächen ging die offizielle Eröffnung in Songjiang zu Ende.

Festlicher Ausklang

Dem offiziellen Teil folgte am Abend der festliche Ausklang mit geladenen Gästen in einzigartigem Ambiente in einem nahegelegenen Hotel. Ein Schweizer Alphorn zog die ankommenden Gäste mit seinem außergewöhnlichen Klang in den Bann dieser sino-schweizerischen Zeremonie. Im Eingang konnten sich alle Gäste über die Geschichte der Buss AG und die Besonderheiten der Schweiz, der Stadt Basel als Hauptsitz des Unternehmens sowie die Schweizer Kultur informieren. Während des Abendessens, untermalt von Liveacts einer Jazzband aus Shanghai, wurden fleißig die Lucky Draw Nummern gezogen. Etwas, das bei keinem chinesischen Event fehlen darf.